Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Tipps & Tricks

Tipps & Tricks

Die Berechnung am Zoo-O-Meter

Die Anzeigen am Zoo-O-Meter sind für viele verwirrend. Deshalb möchte ich diese kurz erläutern und den Zusammenhang aufzeigen.

Die drei Anzeigen sind 1. die Attraktivität, 2. Die Einnahmen pro Stunde und 3. Die Besucher.

Die maximale Attraktivität ergibt sich aus deiner Attraktivität der Tiere und der Attraktivität der Dekoration. Die Anzeige der Attraktivität ist ca. 140% von der laut Infoanzeige im ZooShop angegebenen. Dekoration wird nur bis ca. 20%-25% der Tier-Attraktivität angerechnet. Die Attraktivität der Dekoration ist immer nur eine Prozentuale Zugabe. Ist die Tier-Attraktivität gleich 0 dann ist die Deko-Attraktivität auch 0, den 20% von 0 sind 0.
Diese maximale Attraktivität erreichst du nur wenn dein Zoo sauber ist und alle Tiere gut versorgt sind. Diese 100% setzen sich ca. so zusammen: 37% kommen vom Kuscheln/ Spielen, 21% vom Reinigen, 21% vom Tränken und 21% vom Füttern. Das bedeutet aber auch das nach ca. 5-7 Minuten die Attraktivität um 37% gesunken ist. Die Attraktivität fällt mit dem Zeitpunkt wenn die Ressourse auf Null steht, also der Zeitbalken nur noch Links einen roten Strich enthält. Weiter zu beachten ist das Gehege mit kranken Tieren eine Attraktivität von 0 haben, egal ob sie versorgt sind oder nicht. Krankheit kostet also nicht nur bei der Medizin PetPennys sondern sie bringt auch keine Einnahmen da die Attraktivität ja 0 ist. Weiterhin verringert der Müll, unabhängig ob auf dem Weg oder im Papierkorb, die Attraktivität deines Zoo’s.

Zum besseren Verständnis möchten wir uns erst mit der 3. Anzeige den Besuchern beschäftigen. Die Besucher sind direkt von der Attraktivität abhängig. Das geschieht aber nicht linear, soll heißen wenn du für 100 Attraktivitäts-Punkte 500 Besucher bekommst dann sind es bei 200 Attraktivitäts-Punkten ? …. eben nicht 1000 Besucher, weil nicht linear. Die Besucher pro Attraktivitäts-Punkt werden je höher die Attraktivitäts-Punkte sind immer weniger. Wenn du bei 1 Attraktivitäts-Punkt noch 50 Besucher (1:50) hast, sind es bei 100 Attraktivitäts-Punkte nur noch 500 Besucher (1:5) und bei 1.000 Attraktivitäts-Punkte nur noch 1,582 Besucher (1:1,582). Bei 10.000 Attraktivitäts-Punkte nur noch 5.000 (1:0,5) Besucher.

Der letzte Bereich sind die Einnahmen pro Stunde. Die Einnahmen sind eine Hochrechnung und beinhalten den momentanen Stand. Diese sind von den Gebäuden in deinem Zoo und der Anzahl der Besucher abhängig. Jeder Besucher zahlt pro Stunde 0,6 PetPenny. Dazu kommen die Einnahmen der Gebäude. Je Gebäude werden 100 PetPenny angenommen. Bei 9 Gebäuden also 900 Petpenny. Außer beim Futterstand erreicht kein Gebäude diese Einnahmen pro Stunde. Zum Beispiel gibt es beim Teehaus 325 PetPenny in 24 Stunden, also 13,54 PetPenny je Stunde und nicht 100PetPenny wie angezeigt. Bestimmte Gebäude sind in der Einnahmenrechnung gar nicht berücksichtigt, wie der Fruchtpunch-Stand, das Lebkuchenhaus und die gebrannten Mandeln. Letztendlich wirst du die Summe der angezeigten Einnahmen, auch wenn du deinen Zoo 1 Stunde lange 100% in Ordnung hälst nicht erreichen.
Im Offline Modus werden die Einnahmen noch weiter nach unten gesenkt. Die Erfahrung zeigt das die Offline-Einnahmen bei 20%-30% liegen. Außerdem fällt die Attraktivität schneller auf 0 oder wird gesenkt. Da gerade Tiere aus den höheren Leveln längere Dauer der Ressoursen haben, Tiger und Giraffen haben über 12 Stunden für das Reinigen, wird dies durch das zu müllen des Zoo’s und durch Krankheit erreicht. Der Krankenstand in Zoo kann ohne weiteres 25% bis 50% ausmachen. Wie oben erwähnt mindert Krankheit die Einnahmen erheblich.

Fazit:

Das Zoo-O-Meter ist nur relativ Aussagekräftig. Die Anzeige ist schwer nachzuvollziehen, was ohne weiteres gewünscht sein kann. Die Anzeige der Einnahmen als Richtschnur ist absolut unbrauchbar da darin zu viele Fehler enthalten sind (Gebäude fehlen oder werden zu hoch einberechnet).
Die Besucheranzeige hat ursächlich keine Wert, das sie nur eine Umrechnung der Attraktivität ist.
Einzig die Attraktivitätsanzeige kann als Masstab für die Qualität des Zoo’s dienen, wobei die Angezeigten Werte für den User nicht nachzuvollbar sind. Weiter Erklärungen zur Attraktivität findest du hier (Die Berechnung der Attraktivität). Also sollte diese Anzeige nur als prozentualer Gradmesser genutzt werde. Wieviel Prozent Attraktivität habe ich im Verhältnis zu meiner möglichen Attraktivität.